Hurtigkeitsgrenzmarke – die 2.

(24)

Der Bundesrat hat ein Tempolimit von 130 km/h auf unseren Autobahnen abgelehnt. Dabei sollte es auch Politikschaffenden langsam klar sein, dass etwas für unser Klima getan werden muss! Und mit der Raserei auf den Autobahnen tragen wir erwiesenermaßen dazu bei, dass die Umwelt leidet.

Ich bewege mich auf diesen breiten Verkehrswegen schon seit Langem mit einem Tempo von max. 110km/h. Die Lenker PS-strotzender Bolliden mögen mein Fahrzeug als Verkehrshindernis sehen oder beim Überholen mit ihrem Kopf schütteln. Mein Auto verbraucht jedoch sehr wenig Treibstoff, und ich komme völlig entspannt ans Ziel. 

Freie Fahrt für freie Bürger war gestern. Emanzipiert Euch endlich von der Automobilindustrie und fallt nicht auf deren Werbung herein. Autos sollen sicher und praktisch sein. Viele Fahrzeuge sind hingegen übermotorisiert und künstlich aufgemotzt – zudem kommen in enger Taktung neue Modelle auf den Markt und es werden künstlich Bedürfnisse geweckt. Wir gehen dem Ganzen natürlich auf den Leim!

Überlegt einfach mal, wie häufig Euer Fahrzeug am Tag überhaupt bewegt wird. Wenn man es genau nimmt, ist Fahrzeug auch die falsche Bezeichnung für dieses Teil – Stehzeug würde viel besser passen, denn die meiste Zeit steht es irgendwo herum.

Mein Appell: Denkt beim Autofahren nicht an Euer Ego, denkt lieber an die Umwelt und an Eure Nachkommen! Fahrrad und Öffi‘s sind wirklich gute Alternativen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.