03. November – US-Wahl

(78)

Heute ist es endlich soweit, die Wahllokale in den Staaten haben nach einem unsäglichen Wahlkampf endlich geöffnet. Knapp 100.000.000 Wahlberechtigte gaben als Early Voters oder Briefwähler ihre Stimme schon vorzeitig ab.

In Großstädten herrscht bei vielen Geschäftsleuten Angst vor Ausschreitungen in Zusammenhang mit dem Wahlergebnis. Auch das Weiße Haus wurde eingezäunt! Ich kann mir gut vorstellen, dass es genug Hardcore-Anhänger der beiden Lager gibt, die ihrem Unmut über den Wahlausgang Luft machen werden – ja nach dem, wer nun verliert. Es wird auch spekuliert, ob sich die Kandidaten schon vorzeitig als Wahlsieger erklären und ob Donald Trump seinen Präsidentenwohnsitz als Verlierer überhaupt verlassen würde.

Auf jeden Fall wird es eine Weile dauern, bis alle Stimmen ausgezählt sind. Es wird hier von mehreren Tagen gesprochen. Das liegt u.a. auch daran, dass für den Eingang der Briefwahlstimmen eine Art Frist gilt, die mehrere Tage über den eigentlichen Wahltermin hinausgehen kann.

Ich habe kein gutes Gefühl und kann mir alles vorstellen. Für die Vereinigten Staaten hoffe ich aber, dass es ein klares Ergebnis für die Demokraten gibt und der jetzige Präsident als twitternder Unfall, als Elefant im Porzellanladen, schlimmster Präsident aller Zeiten in die Geschichtsbücher eingehen wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.